Bedienstetenvertretung der HGIV
Betriebsrat, Personalvertretung, Gewerkschaft
 

 

Wir halten euch am Laufenden......


Zurück zur Übersicht

25.11.2019

Verhandlungen Fahrdienst

Nach mehrmonatigen Verhandlungen konnte nun ein Gesamtpaket für die Fahrbediensteten abgeschlossen werden.
Es beinhaltet:
• eine unbefristete achtwöchige Durchrechnung der Normalarbeitszeit ab 5.1.2020,
• die Möglichkeit der Durchrechnung der wöchentlichen Ruhezeiten über acht Wochen,
• die Erhöhung der Geh- und Fahrzeiten je Einheit von 0,18 € auf 0,20 € für die ArbeitnehmerInnen die den Kollektivvertrag unterliegen,
• den Abschluss einer Vereinbarung, dass Kollektivvertragsmitarbeiter nach schweren Insultierungen bei Arbeitsfähigkeit aber noch keinem Vorliegen der Dienstfähigkeit in seiner Stammverwendung über einen maximalen Zeitraum von 3 Monaten eine Überzahlung in Höhe der durchschnittlichen erhaltenen Außendienstzulage gewährt wird.
• die Reduktion der Übernahmezeiten bei Linien welche ausschließlich mit Wagen der Type A, B oder D betrieben werden, und
• eine in allen Dienstplänen der Straßenbahn und U-Bahn einzuplanende Pause von 30 Minuten und 15 Minuten, die auf Grund von betrieblichen Ereignissen ausnahmsweise auf maximal 20 Minuten und 10 Minuten reduziert werden können.
Das Verhandlungsergebnis über die neue Pausenregelung wird mit 1.1.2020 schrittweise – aufgrund des enormen Aufwandes für die Planerstellung und den notwendigen höheren Personalbedarf im Straßenbahnbereich - umgesetzt, wobei noch ein Zeitplan für die Neuregelungen der Pausen zu vereinbaren ist. Ziel ist, dass die Umstellung bis Ende 2020 erfolgt.
Der Abschluss der notwendigen Betriebsvereinbarung ist für Mitte Dezember 2019 geplant!



Zurück zur Übersicht


 


 
E-Mail
Anruf